„Die Grundfesten unserer Demokratie wurden erschüttert“

Veröffentlicht am 08.02.2020 in Ortsverein

„Das was diese Woche in Thüringen passiert ist, hat die Grundfesten unserer Demokratie erschüttert!“, sagte Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler während der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Rennerod am 7.2.2020.

Bei der Wahl des FDP-Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich am 5. Februar im Thüringer Landtag wurden Grenzen – vor allem von CDU und FDP – überschritten, die jahrzehntelang Bestand hatten. Diese erste Kooperation bürgerlicher Parteien mit Rechtsextremen seit der Weimarer Republik kritisierte unsere Ministerin: „Wir hatten sowas schon mal“. Dabei zitierte sie Erich Kästners Worte vom Schneeball, den man zertreten müsse, bevor er zur Lawine wird.

Vollständiges Zitat von Erich Kästner: „Die Ereignisse von 1933-1945 hätten spätestens 1928 bekämpft werden müssen. […] Man darf nicht warten, bis der Freiheitskampf Landesverrat genannt wird. Man darf nicht warten, bis aus dem Schneeball eine Lawine geworden ist. Man muss den rollenden Schneeball zertreten. Die Lawine hält keiner mehr auf. Sie ruht erst, wenn sie alles unter sich begraben hat. Das ist die Lehre, das ist das Fazit dessen, was uns 1933 widerfuhr.“ (gefunden hier)

Wie kann es nun weitergehen? Ob Neuwahlen in Thüringen tatsächlich ein gutes Mittel sind, bezweifelt Bätzing-Lichtenthäler. So wie es heute aussieht würden dabei CDU und FDP wohl massiv Stimmen verlieren, aber es könnte zu weiteren Zugewinnen der AfD kommen. Würde sie von der Situation noch weiter profitieren?

Im Blick auf die Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz im März 2021 müssten wir als SPD vor allem Themen in den Vordergrund stellen, die die Menschen direkt bewegen. Nur wenn die Wählerinnen und Wähler spüren, dass wir sie ernst nehmen und gute Perspektiven schaffen können, kann auch die AfD in die Schranken gewiesen werden.

Sabine Bätzing-Lichtenthäler, die auch Ministerin für Gesundheit in RLP ist, stellte der Versammlung als ein solches zentrales Thema die Gesundheitsversorgung vor. Die Frage „bin ich gut versorgt“, stellt sich den Menschen ganz elementar und darauf müssen wir Antworten haben!

In ihrem weiteren Vortrag zeigte sie die Antworten der SPD in RLP auf. Ein Bericht über diesen Vortrag folgt bald auf den Webseiten der SPD Rennerod.

 

Homepage SPD Rennerod

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

16.02.2020 20:24 Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum
SPD-Fraktionsvize Bartol erläutert den so genannten Investitionsrahmenplan. „Die steigenden Investitionen in den Verkehrsbereich beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum. Insbesondere im Schienenbereich müssen die Gelder jetzt schnell in die Infrastruktur fließen, denn Klimaschutz hängt unmittelbar von der Modernisierung der Infrastruktur ab. Da sich die

11.02.2020 08:04 In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen.
In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen. Die SPD hat auf einer Klausurtagung in Berlin wichtige Maßnahmen für „eine gerechte Ordnung auf dem Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert“ beschlossen. „Die SPD ist und bleibt die Partei der Arbeit“, sagte Parteichefin Saskia Esken am Sonntagabend. weiterlesen auf spd.de

06.02.2020 21:33 Katja Mast zur Grundrente
Die Grundrente kommt. Schon in der kommenden Woche soll das Bundeskabinett sich mit dem Gesetzentwurf befassen. Fraktionsvizin Katja Mast freut sich, dass die fachlichen Details geklärt sind. „Zielgerade bei den Verhandlungen zur Grundrente: Wir haben gesagt, sie kommt. Und sie kommt. Es ist sehr gut, dass die fachlichen Details geklärt sind. Das war eine große Kraftanstrengung

Ein Service von websozis.info