Gemeinderat Hilgert lehnt CDU-Resolution zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge ab.

Veröffentlicht am 10.04.2019 in Kommunales

Der Gemeinderat Hilgert hat in seiner letzten Sitzung (03.04.19) den Antrag der CDU-Fraktion auf Verabschiedung einer Resolution an die Landesregierung zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge mit deutlicher Mehrheit (10-nein; 5-ja) abgelehnt. In einer sehr kontrovers geführten Diskussion lehnten die Mitglieder der SPD-Fraktion den CDU-Resolutionsantrag einmütig ab.

Nach Meinung der SPD-Gemeinderäte führt das von der CDU favorisierte Modell zu einem Straßenausbau nach „Kassenlage des Landes“. Bei diesem Zuschussmodell wird insbesondere die Benachteiligung kleinerer Gemeinden in ländlichen Regionen befürchtet. Denn ein Straßenausbau ohne Landeszuschüsse wäre in den kleineren Kommunen allein aus der Gemeindekasse nicht zu finanzieren.  Werden die benötigten Landeszuschüsse aber nicht bedarfsorientiert zugeteilt, weil der Landeshaushalt dies nicht hergibt, türmt sich sukzessive ein Sanierungsstau in den Ortsstraßen auf. Dieser ist bereits jetzt schon ansatzweise vielerorts erkennbar vorhanden. In diesem Modell kann die Gemeinde vor Ort einer solchen negativen Entwicklung selbst nicht mehr entgegensteuern. Die von der CDU hierfür eingeplanten Zuschüsse von 75 Mio. Euro jährlich bei 2304 Ortsgemeinden und 18.717 km Gemeindestraßen sind bei weitem zu wenig. Insofern hält die SPD-Fraktion an dem bisherigen Recht der kommunalen Selbstverwaltung fest, selbst vor Ort gemeinsam mit den Bürgern die Zukunftsfähigkeit der Straßen-Infrastruktur eigenständig zu gestalten. 

 

Homepage SPD Hilgert-Kammerforst

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info