Gespräch mit dem Betriebsrat der Fa. Jasba Mosaik GmbH, Ötzingen

Veröffentlicht am 01.06.2009 in Arbeit

Tanja Machalet und der Betriebsratsvorsitzende Rainer Kloft

Die aktuelle wirtschaftliche Situation und die Perspektiven der Keramik im Westerwald waren Themen meines Gesprächs mit dem Betriebsrat der Firma Jasba Mosaik GmbH in Ötzingen.

Das Traditionsunternehmen produziert hochwertige Mosaikfliesen im Westerwald. Der Vertrieb erfolgt über ein gut strukturiertes Vertriebssystem, das vor allem auf den intensiven Kontakt setzt.
Der Preiskampf in der Keramikindustrie macht sich aber auch hier deutlich bemerkbar. Die Konkurrenz vor allem aus Spanien und Italien sei sehr groß, äußerte sich der Betriebsratsvorsitzende Rainer Kloft.
Bei den Anstrengungen rund um die Entwicklung des Clusters Metall & Keramik im Westerwald dürften die Beschäftigten der Traditionsbetriebe nicht vergessen werden, mahnte er.
Bei dem Gespräch ging es aber auch um die Kreispolitik, wie z.B. das Thema ÖPNV. Einig waren wir uns, dass das bestehende Angebot nicht ausreicht. Es müsse möglich sein, dass eine Familie im Westerwald auch gut ohne zweites Auto auskommt. Vor allem müsse es möglich sein, dass man auch mit dem Bus zur Arbeit fahren kann.
Ich habe zugesichert, dass ich mich nach der Wahl dafür einsetzen werde.

 

Homepage Dr. Tanja Machalet, MdL für den Wahlkreis 6 (Montabaur)

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info