Hendrik Hering (SPD): Landesstraßenbauprogramm bringt 2014/15 wichtige Investitionen und knapp 9,5 Mio. € in die Region

Veröffentlicht am 17.09.2013 in Landespolitik

Erhalt und Ausbau der Straßen werden auch in den beiden kommenden Jahren grundlegender Bestandteil der rheinland-pfälzischen Infrastrukturpolitik sein.

Für insgesamt 357 Straßenbauvorhaben werden im Doppelhaushalt rund 167 Millionen Euro bereitgestellt, wie der Abgeordneten Hendrik Hering mitteilte. Damit sei es mit Blick auf die Schuldenbremse gelungen, einen Ausgleich zwischen verkehrspolitisch wünschenswerten Vorhaben und haushaltspolitisch machbaren Projekten zu erreichen.

Der Schwerpunkt werde bei der Erhaltung des bestehenden Straßennetzes gesetzt, so MdL Hendrik Hering. Rund 290 Vorhaben beziehen sich auf Erhaltungs- und Ausbaumaßnahmen am bestehenden Straßennetz und Brücken. Auch 20 Radwegeprojekte sind eingeplant.

Durch das Landesstraßenbauprogramm werden knapp 9,5 Mio. Euro in der Region investiert und es können folgende Projekte in Angriff genommen werden:

Im kommenden Jahr werden die Arbeiten an der L 292 Einmündung B 8 nach Steinebach begonnen und in 2015 und 16 fortgesetzt. Diese Maßnahme ist mit 1,65 Mio. € veranschlagt. In Bad Marienberg ist Baubeginn für die L 295 von der Ortsgrenze Richtung Stockhausen Illfurth geplant, bei günstiger Witterung kann es dort unter Umständen auch schon dieses Jahr losgehen. Für den ersten Abschnitt rechnet das Land mit Baukosten von rund 550.000 Euro. An der L 300 geht es von der Einmündung der K 90 Richtung Guckheim im kommenden Jahr weiter. Hier werden rund 120.000 Euro für die Erhaltung eingeplant. Die L 300 in der VG Westerburg soll von Guckheim bist Westerburg saniert werden. Für den ersten Teilabschnitt rechnet man in Mainz mit Kosten von rund 1,4 Mio. Euro. Auch an der L 303 von Weidenhahn nach Freilingen soll es im kommenden Jahr losgehen. Für insgesamt rund 1,3 Mio. Euro wird diese Straße saniert. Schließlich wird noch die L 305 von Selters nach Rückeroth begonnen. Dieser Teilabschnitt wird rund 800.000 Euro kosten.

Im Jahr 2015 werden dann die Brückenbauwerke L 281 in Enspel, die Nisterbrücke Rothenhain und die Brücke Büdingen und die Wiedbrücke der L 292 bei Steinebach für insgesamt gut 2 Mio. Euro saniert. Freuen können sich die Bewohner der L 292 in Hachenburg Altstadt. Die Ortsdurchfahrt wird ab 2015 für insgesamt 1,1 Mio. Euro erneuert. An der L 302 gehen die Bauarbeiten mit dem Abschnitt L 300 bis zur Einmündung Gemünden für insgesamt 345.000 Euro weiter und in die noch abzuschließenden Maßnahmen L 289 Mörsbach-Kreisgrenze, L 293 Bad Marienberg Friedrichstraße werden auch noch einmal insgesamt 75.000 Euro investiert.

 

Homepage Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Termine

Alle Termine öffnen.

19.08.2019, 20:00 Uhr Gemeinderatssitzung Hattert

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

Ein Service von websozis.info