Rastal: Innovative Drucktechnik und Bekenntnis zum Standort Westerwald

Veröffentlicht am 02.06.2009 in Wirtschaftspolitik

Die Landratskandidatin Dr. Tanja Machalet besuchte in Begleitung der SPD-Stadtbürgermeister-Kandidatin Sigrid Keller den Marktführer für Markengläser Rastal in Höhr-Grenzhausen.

Der Geschäftsführende Gesellschafter Stefan Sahm-Rastal gab den Gästen aus der Kommunalpolitik einen Überblick über die Geschichte und die Produktvielfalt des Unternehmens. Mit der im Frühjahr in Betrieb genommenen Sieben-Farben-UV-Druckmaschine hat Rastal ein weltweites Alleinstellungsmerkmal für die Bedruckung von Glas und Keramik.

Die Märkte liegen in der ganzen Welt. Rastal arbeitet für eine Reihe von internationalen Getränkekonzernen. Die Palette reicht von der Massenproduktion bis zu Klein-Serien für spezielle Anlässe. Trotzdem gibt die Unternehmensleitung ein klares Bekenntnis zum Standort Westerwald ab. Die meisten der rund 500 Mitarbeiter stammten aus der näheren Umgebung, wurde auch vom Betriebsratsvorsitzenden bestätigt.

 

Homepage Dr. Tanja Machalet, MdL für den Wahlkreis 6 (Montabaur)

Termine

Alle Termine öffnen.

19.08.2019 Gemeinderatssitzung Hattert

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

Ein Service von websozis.info