Mitglieder der VG-Rats-Fraktion

Veröffentlicht am 13.07.2014 in Fraktion

Am 10.07.2014 konstituierte sich die neue SPD-Fraktion des Verbandsgemeinderates Rennerod. Zur zehn-köpfigen Fraktion gehören nicht nur SPD-Mitglieder. Auch zwei parteilose Mitstreiter sind dabei. Acht Männer und zwei Frauen teilen sich in Zukunft die Arbeit der Fraktion.

Daniel HaasDaniel Haas, Systemadministrator, Stein-Neukirch, Fraktionsvorsitzender

Werner BurkWerner Burk, Betriebswirt, Irmtraut

Michael GräbMichael Gräb, Polizeibeamter, Homberg

Jürgen FrenschJürgen Frensch, selbständig, Hellenhahn

Franzi BurkFranzi Burk, Steuerberater, Irmtraut

Markus BetzMarkus Betz, Dipl. Ing., Emmerichenhain

Michael DielmannMichael Dielmann, Vermessungstechniker, Neustadt

Thorsten PolleyThorsten Polley, Service Techniker, Hellenhahn

Annemarie GerzAnnemarie Gerz, Erzieherin, Westernohe

Uwe HermannUwe Hermann, Pfarrer, Liebenscheid

Britta HalmBritta Halm, Physiotherapeutin, Elsoff

 

Homepage SPD Rennerod

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

Ein Service von websozis.info