Westfalia: Hochkomplexe Technik aus dem Westerwald in die ganze Welt

Veröffentlicht am 29.05.2009 in Pressemitteilung

Dr. Tanja Machalet ließ sich bei ihrem Besuch der Westerwälder Niederlassung von Westfalia Separator in Niederahr von Geschäftsführer Christof Wolf und Mitgliedern des Betriebsrates die Produktvielfalt und den modernen Maschinenpark des Unternehmens vorstellen.
Die in Niederahr produzierten Industrie-Dekanter unterstreichen den Anspruch des zur GEA-Gruppe gehörenden Unternehmens, weltweit Innovationsführer in seiner Branche zu sein.

Obwohl man auch in Asien investiere, um nah bei den dortigen Märkten zu sein, ständen die deutschen Standorte nicht zur Disposition. Hier schätze man die hohe Qualifikation und das Engagement der Mitarbeiter, stellte Wolf fest.
Beeindruckt zeigte sich die SPD-Landratskandidatin beim Besuch der Lehrwerkstatt von den Ausbildungsbemühungen in Niederahr. Insbesondere vom Betriebsrat wurden die unzureichenden öffentlichen Verkehrsverbindungen gerade für Auszubildende ohne Führerschein angesprochen.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

23.01.2020, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr SPD-Neujahrsempfang 2020
Zu unserem diesjährigen Neujahrsempfang begrüßen wir die Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografi …

27.01.2020, 19:00 Uhr Jahreshauptversammlung 2020
Neuwahlen des Vorstands Jahresplanung Ehrengast MdL Hendrik Hering, Landtagspräsident

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Ein Service von websozis.info