Arbeit für Kinder und Jugendliche stärken

Veröffentlicht am 18.03.2009 in Programmatisches

In zahlreichen Gesprächen habe ich mich in der vergangenen Woche über die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Westerwald informiert. Dabei wurde deutlich: Hier gibt es viel zu tun.

Wenn Sie mit mir über dieses Thema diskutieren möchten oder selbst Erfahrungen schildern wollen, nutzen Sie einfach mein Kontaktformular.

Inzwischen werde ich bei fast jedem Termin darauf angesprochen, was ich für Kinder und Jugendliche im Westerwald verbessern möchte. So auch in der vergangenen Woche.

Die Frage ist mehr als berechtigt und ich habe eine klare Antwort darauf: Ich will Kinder und Jugendliche stärker an Entscheidungen beteiligen und vor allem das Bild der Kinder- und Jugendarbeit im Westerwald verbessern. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Jugendamt haben einen aufreibenden Job. Sie müssen dabei von ihrer Leitung unterstützt und manchmal auch geschützt werden. Es muss aber immer klar sein, dass es hier um einen sensiblen Bereich geht, der viel Fingerspitzengefühl und vor allem Vertrauen und Kontinuität bei den Ansprechpersonen voraussetzt.

Nachholbedarf belegen auch die Zahlen des Statistischen Landesamtes: Kein Kreis, keine kreisfreie Stadt in Rheinland-Pfalz gibt pro Einwohner weniger Geld aus für die Jugendhilfe als der Westerwaldkreis (193 Euro; Spitzenreiter Kreis Bad Dürkheim 334 Euro). Natürlich macht Geld allein nicht glücklich, aber dass die niedrigen Ausgaben hier auch zu schlechter Qualität führen, wurde in meinen Gesprächen mehr als deutlich.

Jedenfalls werde ich mich als Landrätin dem Thema ganz besonders intensiv annehmen und gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Eltern und allen weiteren Beteiligten die Situation verbessern. Jeder Euro, der in Kinder- und Jugendarbeit fließt, zahlt sich in der Zukunft aus.

 

Homepage Dr. Tanja Machalet, MdL für den Wahlkreis 6 (Montabaur)

Termine

Alle Termine öffnen.

30.09.2019 - 13.10.2019 Herbstferien

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

10.10.2019 21:45 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn

Ein Service von websozis.info