Einladung zum Feierabendgespräch am 21.03.2019

Veröffentlicht am 05.03.2019 in Pressemitteilung

Es ist wieder einmal Zeit für ein Feierabendgespräch!

Deshalb möchten wir Euch herzlich einladen

am Donnerstag, den 21.03.2019 um 19:00

in unser SPD-Bürgerbüro in der Bahnhofstraße 24

Auf vielfachen Wunsch werden wir das Thema "Medizinische Versorgung in der Region" aufgreifen, auch vor dem Hintergrund der Insolvenz der ViaSalus und der Auswirkungen auf u. a. den Standort Dernbach. Reden wir darüber!

Wir freuen uns auf viele Gesprächsteilnehmer, bitte informiert auch Freunde und Bekannte.

Anmeldungen nehmen wir gerne entgegen an Mail-Adresse spd-ov-wirges@web.de oder telefonisch 02602 80 888 oder direkt im Büro Bahnhofstr. 24.

 

Homepage SPD Wirges

Termine

Alle Termine öffnen.

18.03.2019, 18:30 Uhr Gutes Klima für den Westerwald

25.03.2019 Gemeinderatssitzung Hattert

06.04.2019 Aktion Saubere Landschaft in Hattert

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von websozis.info