Glückspiel – Die Lobby hat den Hauptgewinn!

Veröffentlicht am 16.09.2011 in Gesundheit

Erst kürzlich habe ich in einem Fachgespräch mit Experten erörtert, wie viele Menschen sich und ihre Familien durch Wetten und Glücksspiel dauerhaft ruinieren.
Die Politik hat die Pflicht, dem entgegenzuwirken. Doch die Lobbyisten haben sich anscheinend im Norden durchgesetzt. Ein schwarzer Tag für die Suchtprävention.
Die Landesregierung in Schleswig-Holstein opfert ihren Schutzauftrag den wirtschaftlichen Interessen der Glücksspielbranche.

Sie ist dafür verantwortlich, dass die Glücksspielsucht in Schleswig-Holstein deutlich zunehmen wird. Im Glücksspielbereich hat eine Ausweitung des Marktes eine Ausweitung der Zahl der Süchtigen zur Folge.
Gerade von Sportwetten und Online-Casinos - die mit dem Gesetz faktisch freie Fahrt erhalten - geht eine besonders große Suchtgefahr aus. Glücksspielsucht hat für die Betroffenen und deren Familien dramatische Folgen. Verschuldung, zerstörte Familien, Beschaffungskriminalität sind direkte Folgen von Glücksspielsucht. Der Staat hat die Aufgabe, die Bevölkerung hiervor zu schützen.
Das geht nur im Rahmen eines staatlichen Glücksspielmonopols, das auf die Prävention und Bekämpfung von Glücksspielsucht ausgerichtet ist. Die Landesregierung handelt auch gegenüber den Ländern, die am Monopol festhalten wollen, verantwortungslos. Schwarz-Gelb in Kiel sollte nicht den Eindruck erwecken, dass eine Liberalisierung des Glücksspielmarktes in Deutschland vom Europäischen Gerichtshof gefordert würde. Das ist nicht der Fall.
Ein konsequent der Suchtprävention dienendes staatliches Monopol wäre mit EU-Recht problemlos vereinbar und im Sinne des Jugend- und Spielerschutzes.
Dazu muss allerdings der politische Wille da sein. Und an diesem fehlt es Schwarz-Gelb leider nicht nur in Kiel.

 

Homepage Sabine Bätzing-Lichtenthäler – Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Betzdorf/Kirchen und Staatsministerin in Rheinland-Pfalz

Termine

Alle Termine öffnen.

01.12.2019, 12:30 Uhr Seniorenfeier der Gemeinde Hattert im Feuerwehrhaus unter dem Motto "Jugend kocht für Senioren"

07.12.2019, 13:00 Uhr Glühweinstand der SPD auf dem Weihnachtsmarkt

11.12.2019, 08:30 Uhr Tagesfahrt zu ZDF, Landtag und Weihnachtsmarkt in Mainz
11.30 – 13.00 Uhr Informationsbesuch beim ZDF Sendezentrum Mainz 13.15 – 14.15 Uhr Mittagessen im Restaurant „P …

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

20.11.2019 20:10 WIR WÄHLEN EINE NEUE SPITZE
Die Abstimmung läuft. Entscheide jetzt, wer uns in die neue Zeit führen soll. WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT! Deine Entscheidung. Deine Verantwortung. Bestimme bis zum 29. November, wer uns in die neue Zeit führen soll. Informieren auf https://unsere.spd.de/ablauf/

20.11.2019 19:10 Handelspolitik: 78 Prozent der Deutschen halten EU für durchsetzungsstärker als ihr Land allein
78 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass die Europäische Union die Handelsinteressen ihrer Mitgliedstaaten besser verteidigt, als dies die Länder in Eigenregie leisten würden. Europaweit teilen 71 Prozent der Befragten diese Sichtweise. 67 Prozent der Deutschen und europaweit 60 Prozent der Bürger meinen, dass sie vom internationalen Handel persönlich profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt

20.11.2019 19:00 Starke Rechte für starke Kinder
Heute werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das ein guter Anlass, für starke Rechte für starke Kinder und Jugendliche zu werben. Wir begrüßen, dass Justizministerin Christine Lambrecht noch in diesem Jahr einen Gesetzesentwurf für Kinderechte im Grundgesetz vorlegen wird. „Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen die Kernelemente der VN-Kinderechtskonvention

Ein Service von websozis.info