SPD-Kreistagsfraktion informiert sich über aktuelle Energiethemen

Veröffentlicht am 11.10.2012 in Fraktion

Die Gasversorgung Westerwald GmbH (GVW) wird als Energieversorger für den Westerwald auch künftig eine wichtige Rolle einnehmen, so Fraktionsvorsitzende Dr. Tanja Machalet MdL, nach einem Informationsbesuch der SPD-Kreistagsfraktion. Dies sei sowohl unter dem Gesichtspunkt der Regionalität und Kundennähe, aber auch als Partner der Kommunen wünschenswert.

Geschäftsführer Gerd Thewalt erläuterte den Kommunalpolitikern zunächst die aktuellen Tätigkeitsfelder der Gasversorgung Westerwald, deren Versorgungsgebiet 92 Gemeinden im Wester-waldkreis und im Landkreis Neuwied umfasst. Im Gasleitungsnetz von über 1400 Kilometer Länge werden jährlich rund 3 Millionen Euro in Ausbau, Modernisierung und Instandhaltung investiert.

Regionalität und Kundennähe sei für die Gasversorgung Westerwald, so Gerd Thewalt, kein Schlagwort, sondern werde unter anderem durch dezentrale Beratungsbüros sowie mobile Energieberater gelebt. Durch die abgeschlossenen Wegenutzungsverträge und mit der Erarbeitung von Energieversorgungs- und Klimaschutzkonzepten fühle man sich als Partner der Westerwälder Kommunen.

Ausführlich stellte Gerd Thewalt den Kommunalpolitikern aktuelle technische Entwicklungen und Forschungsprojekte vor, die Klimaschutz durch höhere Effizienz und den Einsatz regenerativer Energien ermöglichen. Neben den bekannten Erdgaswärme-pumpen sowie den Blockheizkraftwerken könne über das Erdgas auch eine günstige Speichermöglichkeit und Netznutzung zur Stromversorgung erfolgen. Trotz der enormen finanziellen Belas-tungen könne die Energiewende auch als Chance zur „Techno-logie-Führerschaft“ genutzt werden. Vor allem der Gesichtspunkt der dezentralen Energieerzeugung biete hier Chancen. Ohnehin könne bereits jetzt festgestellt werden, dass Erdgas und regene-rative Energien sich in vielerlei Hinsicht ausgesprochen gut ergänzen, wie zum Beispiel bei der Solarenergie verbunden mit der Erdgas-Brennwerttechnik.

Die Zusammenarbeit mit dem regionalen Energieversorger bietet aus Sicht der Gasversorgung Westerwald erhebliche Vorteile für die Kommunen. Es handle sich um einen bekannten verlässlichen Partner mit hoher Kooperationsbereitschaft sowie mit dauerhafter Verankerung in der Region. Hieraus ergeben sich auch gleichgerichtete Interessen zur regionalen Wertschöpfung.

(Quelle: Gasversorgung Westerwald)

 

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info