Umgestaltung Friedhof Pottum wird vom Land unterstützt

Veröffentlicht am 06.05.2019 in Pressemitteilung

Für den Friedhof in Pottum und die Sanierung der Außenanlagen stellt das Land Rheinland-Pfalz aus dem Investitonsstock 2019 75.000 Euro zur Verfügung. Das sind rund 35% der zuwendungsfähigen Gesamtkosten von 213.000 Euro. Mit dieser guten Nachricht konnte der örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Hendrik Hering den 1. Beigeordneten der Ortsgemeinde Edelbert Schilling bei seinem jüngsten Besuch in der Gemeinde überraschen. Hering, der gekommen war, sich das Projekt erläutern zu lassen sagte dazu: „Mit der Förderung erkennt das Land auch die Bemühungen der Gemeinde an, den Bürgerinnen und Bürgern ein attraktives Lebensumfeld zu schaffen. Ich freue mich für Pottum und die Verantwortlichen in Verwaltung und Rat.“

„Nach der Unterstützung der „neuen Mitte“ in Pottum ist das die zweite Hilfe vom Land, die uns in so kurzer Zeit erreicht“, freut sich der 1. Beigeordnete Schilling über die guten Nachrichten aus Mainz. „Es ist schön zu erleben, dass Rheinland-Pfalz unsere innovative und aktive Gemeinde unterstützt“, so Schilling weiter.

 

Auch das Projekt „neue Mitte“ nimmt langsam Formen an konnte der 1. Beigeordnte dem Landtagsabgeordneten berichten. Nach ersten vorbereitenden Arbeiten im Dezember 2018 wie der Rodung und der Aufnahme des Pflasters konnten letzte Details der Tiefbauarbeiten abgeklärt werden. Die Erd- und Rohbauarbeiten für den Kirchenneubau wurden bereits ausgeschrieben, die Ergebnisse liegen erfreulicherweise derzeit im veranschlagten Kostenrahmen. Eine Auftragsvergabe erfolgt nach Zustimmung durch das Bistum Limburg voraussichtlich in den nächsten Wochen, danach wird zeitnah mit der Ausschachtung begonnen. Weitere Gewerke für den Kirchenneubau befinden sich aktuell in der Ausschreibung damit ein nahtloser Fortgang der Bauarbeiten über den Sommer 2019 gewährleistet ist. Bis zum Winter 2019 wird der Rohbau stehen, danach erfolgt der Innenausbau. Auch die Sanierung bzw. der Anbau des Kirchengemeindezentrums wird in Kürze beginnen. Nach positivem Beschluss über den Haushalt 2019 kann die Gemeinde nun die Aufträge vergeben. Eine Bauausführung kann somit parallel mit dem Neubau der Kirche erfolgen. „Das von Kirchen- und Ortsgemeinde, kooperative Projekt „Neue Mitte Pottum“ gilt schon jetzt als landesweites Leuchtturmprojekt im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung von Kirchen- und Gemeindebedarfseinrichtungen im ländlichen Raum“, konnte MdL Hering berichten und weiter sagte er zu, das Projekt auch weiterhin unterstützen zu wollen. 

 

Homepage Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

Ein Service von websozis.info