Verbandsgemeinderat verabschiedet Feuerwehrplan

Veröffentlicht am 07.10.2018 in Ortsverein

In der VG Ratssitzung vom 25.09.2018 mit 13 Tagesordnungspunkten wurde unteranderen auch der Feuerwehrbedarfsplan und der Kauf einer neuen Drehleiter beschlossen. Die Aufstellung eines solch umfangreichen Werkes, was auch eine hohe Investition bedeutet, bedarf es einer langen Vorbereitungszeit und vieler Sitzungen. Hier nochmal ein Dank an die 1. Beigeordnete, den Sachbearbeitern, der Wehrleitung nebst Stellvertreter und allen Wehrführer, dem HUFA, und allen Ratskolleginnen und -kollegen aller Fraktionen.

Für die SPD-Fraktion durfte ich den Plan erläutern.

Feuerwehrplan der VG Hachenburg

Sehr geehrter Herr Klöckner, sehr geehrte Frau Greis, sehr geehrte Beigeordnete, Sachbearbeiter, Zuhörer und Ratskollegen.

Der HUFA Ausschuss hat sich im Vorfeld bereits mehrfach mit dem Plan befasst. Vom Leistungsspektrum der Löschgruppen und der Feuerwehrmänner -frauen mit Sonderaufgaben  z.B. der des Gerätewartes oder des Atemschutzgerätewarts und und.. konnte sich der HUFA, bei seiner Rundreise zu der kleinsten Einheit, einer mittleren Einheit und der Stützpunktwehr, ein eindrucksvolles Bild machen. Man muss das einfach mal gesehen haben was es heißt während der Einsatzfahrt die rund 25kg schwere Ausrüstung des Atemschutzgeräteträgers anzuziehen. Und dann passierte es,  es gab während der Sitzung einen echten Brandalarmeinsatz, und wie es sich gehört haben der Ranghöchste und der „kleinste“  Feuerwehrmann die Sitzung verlassen und ab zur Einsatzstelle. 

Im vorliegenden  67 seitigen Feuerwehrplan  findet sich die Organisation, die Verfahren und der Bedarf der Löschgruppen innerhalb der Verbandsgemeinde Hachenburg zielorientiert wieder. Sprich: Tag und Nacht eine gut ausgebildete einsatzstarke Feuerwehr zuhaben sodass in der Einsatzgrundzeit von 8min wirksame Hilfe eingeleitet werden kann.

Aus Sicht der SPD-Fraktion ist die Kernaussage, die dieser Plan beinhaltet, nämlich das klare Bekenntnis, alle, auch die kleineren  Löschgruppen vor Ort behalten  zu wollen, sehr zu begrüßen. Die Feuerwehr leistet deutlich mehr, als „nur“ ihre Kernaufgaben „retten, löschen, bergen, schützen“.

Sie ist unverzichtbarer Bestandteil des dörflichen Lebens, jede Ortsgemeinde die über eine Feuerwehr verfügt, weiß, was sie an ihr hat.

Ob die Unterstützung und Verkehrssicherung bei der Durchführung von Veranstaltungen, das Auspumpen von Kellern nach Starkregen- und anderen Umweltereignissen oder Unterstützungsleistungen für die Polizei  und Rettungsdienst wie das Ausleuchten von Einsatzstellen oder die Tragehilfe –der Schutz von Mensch und Tier, Hab und Gut - die Tätigkeiten der Feuerwehren sind zahlreich und jede für sich verbessert die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger.

Der vorliegende Plan beinhaltet neben der Organisation der Feuerwehr auch Aussagen zu Ausbildung, Sonderfunktionen, Beförderungen und Ehrungen sowie detaillierte Darstellungen der einzelnen Löschgruppen mit ihren jeweiligen Voraussetzungen und Ausrüstungen.

Das dargestellte Konzept der Alarmierungsgemeinschaften ist in diesem Zusammenhang sehr gut und sinnvoll und wird bereits seit einiger Zeit in der Verbandsgemeinde Hachenburg gelebt. Einheiten, die zusammen ausrücken, werden so ausgestattet, dass sie einander im Einsatzfall sinnvoll ergänzen. Das setzt gemeinsame Übungen voraus, was wiederum zu einem verbesserten Miteinander der Löschgruppen führt. Mit Einführung des Digitalfunks, Kobra 4.0 die in Kürze landesweit umgesetzt werden soll, werden die technischen Voraussetzungen für diese Alarmierungsgemeinschaften noch einmal deutlich verbessert werden.  Es ist jetzt auch geregelt, dass die Wehrmänner und -frauen tagsüber in den Wehren ihrer Arbeitsstätte mitfahren können, die nötige PSA wird dann doppelt zur Verfügung gestellt. Auch die Teil-bezahlung der Feuerwehrführerscheine ist hier positiv anzumerken.

Wie die Ausstattung der einzelnen Löschgruppen in Zukunft aussehen soll, stellt der Feuerwehrplan ebenfalls ausführlich dar. Neben der Erfassung aller aktuell vorgehaltener Fahrzeuge wurde auch deren geschätzte Lebenserwartung ermittelt und die Ersatzbeschaffung dargestellt. Aus diesen Ersatzbeschaffungen wurde die Investitionsplanung für die nächsten 5 Jahre konkret abgeleitet.

Besonders hervorzuheben ist, dass der Plan zunächst mit der Wehrleitung und in Folge mit sämtlichen Wehrführungen abgestimmt wurde, so dass für alle Beteiligten transparent wurde, wie das weitere Vorgehen geplant ist und davon auszugehen ist, dass der Feuerwehrplan von einer breiten Basis getragen wird. Man merkt, in den Plan wurde viel Arbeit gesteckt.

Der vorliegende Feuerwehrplan gilt als Meilenstein für die 23 Löschgruppen und muss im zeitlichen Turnus fortgeschrieben werden. Im Folgenden  werden dann auch Aussagen zur Jugendfeuerwehr und zur räumlichen Ausstattung sowie zur perspektivischen Betrachtung der Feuerwehreinheiten noch ausführlicher dargestellt werden können, als es vorliegend im „ersten Stepp“ der Fall ist. Die Fortschreibung ist allerdings auch im Hinblick auf den ständigen Wandel bei Fahrzeugtypen, DIN- und Feuerwehr-Normen und dem allgemeinen technischen Fortschritt und der Einsatztaktik anzupassen.

Die SPD-Fraktion begrüßt die Erstellung des Feuerwehrplanes der VG Hachenburg in der vorliegenden Form und stimmt dem Plan und den darin getroffenen Aussagen zu.

 

Homepage SPD Hattert

Termine

Alle Termine öffnen.

14.12.2019, 19:00 Uhr Weihnachtsfeier des SPD Ortsvereins Hattert/Merkelbach im Merkelbacherhof
Einladung für alle Mitglieder und deren Partner des OV der SPD Hattert/ Merkelbach

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

Ein Service von websozis.info