Aus der "Westerwälder Zeitung": Wirgeser Sozialdemokraten würdigen Inge Kerz

Veröffentlicht am 04.03.2013 in Ortsverein

Ehrung: Hans-Schweitzer-Medaille der SPD für eine engagierte Politikerin und Wahlkreismitarbeiterin

Es ist eine besondere Auszeichnung, die nur wenigen Sozialdemokraten zuteil wird: Im Wirgeser Bürgerhaus ist am Wochenende die langjährige Kreistagsabgeordnete und Wahlkreismitarbeiterin Inge Kerz mit der Hans-Schweitzer-Medaille der SPD Wirges geehrt worden. Rund 50 Gäste und Freunde waren gekommen, um der Laudatio Rudolf Scharpings auf seine engagierte Parteifreundin zu lauschen. Inge Kerz ist erst die fünfte Person, die eine Hans-Schweitzer-Medaille erhält. Die 63-jährige Westerwälderin zeigte sich speziell durch diese Auszeichnung besonders berührt – schließlich war die SPD-Ikone Hans Schweitzer einer ihrer politischen Ziehväter.

Text: Thorsten Ferdinand Foto:SPD Ortsverein Wirges

Die Wirgeser Sozialdemokraten wussten freilich ganz genau, wem sie die Medaille überreichen: Ihr Dank galt bei der Feierstunde einer Politikerin und Kämpferin für soziale Gerechtigkeit, die über Jahrzehnte unter anderem im Kreistag, im SPD-Kreisvorstand, im Ortsvereinsvorstand und als Delegierte auf Bundesparteitagen wirkte. Darüber hinaus zog Inge Kerz als Mitarbeiterin von Spitzenpolitikern wie Hans Schweitzer, Rudolf Scharping und Harald Schweitzer viele Fäden im Hintergrund. Dabei war sie sowohl kritische Ratgeberin für ihre Chefs als auch engagierte Helferin für Menschen, die im Wirgeser Wahlkreisbüro der SPD Rat suchten. Besonders ihr Einsatz für sozial Benachteiligte wurde mehrfach lobend erwähnt.
Rudolf Scharping und Harald Schweitzer wollten es sich jedenfalls nicht nehmen lassen, „ihrer Inge“ eine persönliche Laudatio zu halten. Von den Gästen im Saal sei jeder der Geehrten in irgendeiner Weise zum Dank verpflichtet, meinte etwa Scharping, der als Abgeordneter und Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz die Jubilarin kennen und schätzen lernte. Als Mitarbeiterin sei Inge Kerz immer erreichbar, stets sehr gut informiert und überdies sehr belastbar gewesen, ergänzte er.
Ähnliche Erfahrungen machte Harald Schweitzer, der darüber hinaus die Loyalität seiner Parteifreundin lobte. Der große Zuspruch bei der Ehrung zeige, dass ihre politische Arbeit nicht vergessen werde. Schweitzer erwähnte in diesem Zusammenhang unter anderem, dass die heutige Kindergartenlandschaft im Westerwald von Inge Kerz maßgeblich mitgeprägt wurde. Als Kreispolitikerin habe sie sich schon zu einer Zeit für Ganztagsbetreuung und Hortplätze eingesetzt, als dies bei der Union noch verpönt war, sagte der ehemalige Landtagsabgeordnete. Bereits seit 1975 ist Inge Kerz Mitglied der SPD, rund 30 Jahre arbeitete sie für die Genossen im Kreistag. Gratulationen überbrachten ihr überdies die aktuelle Bundestagskandidatin Gabi Weber, die Landtagsabgeordnete Tanja Machalet sowie die SPD Wirges durch ihren Ortsvorsitzenden Goswin Kreth. Die Geehrte selbst hielt keine lange Rede – sie stehe nicht gerne im Mittelpunkt, war zuvor bereits mehrfach zu hören. Mit einem Augenzwinkern bemerkte Inge Kerz lediglich, dass zu der Hans-Schweitzer-Medaille ja eigentlich noch eine Urkunde gehöre. „Ich zeige Euch demnächst mal, wo im Büro die liegt“, scherzte die Geehrte mit einem Lachen.

 

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

Ein Service von websozis.info