Bereits zum zwanzigsten Mal:

Veröffentlicht am 14.10.2014 in Pressemitteilung
Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdB

Internationaler Tag der Frauen in ländlichen Gebieten

Bätzing-Lichtenthäler: Frauen sicheres Leben in ländlichen Regionen bieten

Der etwas sperrige Titel mag verwundern. Das Anliegen, das mit dem Aktionstag verfolgt wird, ist aber sehr wichtig. „Frauen leisten einen enormen Anteil daran, landwirtschaftliche Nutzflächen zu kultivieren und zu entwickeln. Insbesondere in Regionen, in denen Armut und Ernährungsunsicherheit alltäglich sind“, erklärt Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Die Bundestagsabgeordnete ist Mitglied im Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe.

Gemeinsam mit dem Welternährungstag soll der Welttag der Frauen im ländlichen Raum auf diese enorme Bedeutung der Frauen für die Ernährungssicherheit hinweisen. „ In diesen Gebieten sind es oft insbesondere Frauen, die die Ernährung der Familien sicherstellen. Sie sind es, die sich um die Familien kümmern. Das bedarf unserer ganz besonderen Unterstützung.“

Aber auch in Deutschland gilt es, über die Rolle der Frauen in ländlichen Gebieten nachzudenken. Hier gestaltet sich die Situation naturgemäß etwas anders. Dennoch gilt es verschiedene Probleme aktiv anzugehen. „In Deutschland gilt es, für Frauen in ländlichen Regionen Möglichkeiten zu bieten, Familie und Beruf miteinander zu verbinden. Dass fängt bei der Kinderbetreuung an und betrifft insbesondere die sehr gut ausgebildeten jungen Frauen in ländlichen Regionen. Ihnen muss ermöglicht werden, auch qualifizierte und gut bezahlte Arbeitsplätze zu finden“ so die Abgeordnete weiter.

„Kompetente Ansprechpartnerinnen sind in meinem Wahlkreis die Landfrauenverbände im Kreis Altenkirchen und im Kreis Neuwied. Sie arbeiten an den gleichen Zielen, auf die der Internationale Tag der Frauen in ländlichen Gebieten aufmerksam machen will. Ich bin sehr froh, dass hier so wertvolle Arbeit geleistet wird,“ so die Abgeordnete überzeugt.

„In weiten Teilen Deutschlands zeigt sich“, so Sabine Bätzing-Lichtenthäler, „dass insbesondere junge Frauen aus ländlichen Regionen abwandern. Hier gilt es, die Infrastruktur in ländlichen Gebieten zukunftssicher zu gestalten. Das ist eine wichtige kommunale und überregionale Aufgabe.“

Am 15. Oktober 2014 findet zum zwanzigsten Mal der „Internationale Tag der Frau im ländlichen Raum“ statt. Der Aktionstag geht dabei auf eine Initiative von drei Nichtregierungsorganisationen bei der UN Welt-Frauenkonferenz in Peking 1995 zurück.

 

Homepage Sabine Bätzing-Lichtenthäler – Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Betzdorf/Kirchen und Staatsministerin in Rheinland-Pfalz

Termine

Alle Termine öffnen.

21.08.2020, 17:00 Uhr Zukunft des Walds
Eine Info- und Diskussionsveranstaltung für Bürgermeister und Beigeordnete. Anmeldung aufgrund der Corona …

07.09.2020, 18:30 Uhr Konferenz zur Aufstellung des Landtagskandidaten im Wahlkreis 5

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

Ein Service von websozis.info