Hendrik Hering ehrte Willi Krämer für 50 Jahre Zugehörigkeit zum SPD Ortsverein Borod-Mudenbach

Veröffentlicht am 28.10.2010 in Ortsverein

Seit 50 Jahren ist Willi Krämer Mitglied der SPD. Bei einem Besuch im DRK-Senioren-zentrum in Hachenburg konnte Minister Hendrik Hering die Verdienste von Willi Krämer für 50 Jahre engagierten Einsatzes für die SPD würdigen. Seit wenigen Monaten ist Willi Krämer aus gesundheitlichen Gründen im DRK-Seniorenzentrum und fühlt sich dort wohl. Willi Krämer übernahm Anfang der Sechziger Jahre den Vorsitz, nachdem der damalige Vorsitzende, Lehrer Korte, zum Dienst an eine andere Schule abberufen wurde.

Mit einigen wenigen Genossen nahm Willi Krämer seine Aufgaben wahr und setzte sich erfolgreich mit politischer Unterstützung für den damaligen Schulneubau in seiner Gemeinde Borod ein. Neben seinem Engagement für die SPD war Willi Krämer über 50 Jahre Mitglied in der Gewerkschaft und engagierte sich auch hier für soziale Verbesserungen.
Minister Hering zeigte sich erfreut über die muntere Gesprächsrunde im Kreise der Familie Krämer, in der es aus einigen Jahrzehnten vieles zu berichten gab und bedankte sich herzlich für die lang anhaltende Treue zur SPD. Zur Ehrung überreichte er Urkunde und die goldene Nadel der SPD.
Auch Beate Salzer, Vorsitzende des Gemeindeverbandes der SPD, der laut Willi Krämer, noch vieles zuzutrauen ist, bedankte sich herzlich für die Verbundenheit der vergangenen Jahrzehnte. Gabriele Greis, Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde, gratulierte Willi Krämer zu 50 Jahren SPD und sprach ihren herzlichen Dank für die geleistete Arbeit im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit bei der Verbandgemeinde Hachenburg aus.
Von der Ortsvereinsvorsitzenden, Christa Hülpüsch, gab es Blumen für die Ehefrau und ein Buch von Helmut Schmidt für Willi Krämer, dem Lesen immer noch viel Freude bereitet,
verbunden mit den besten Wünschen für seine Gesundheit. Menschen wie Willi Krämer, die einem Verein, einer Partei über so lange Zeit verbunden sind, gehören mein Respekt und meine Anerkennung. Sie sind Vorbilder für alle die, die sich engagieren, nicht so schnell aufzugeben, so Hülpüsch.

 

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info