Karin Küsel und Dr. Andreas Rath kandidieren für die Landtagswahl im März 2021

Veröffentlicht am 21.07.2020 in Kommunales
Unsere Landtagskandidaten

SPD in der VG Höhr-Grenzhausen

Ende Juni trafen sich die SPD-Mitglieder im Landtagswahlkreis 10 für die Nominierung der SPD-Landtagskandidaten. Zu diesem Wahlkreis gehört seit der letzten Landtagswahl auch die VG Höhr-Grenzhausen. Diesmal fand die Wahlkreisversammlung, an der auch SPD-Mitglieder aus der hiesigen Verbandsgemeinde teilnahmen, unter außergewöhnlichen Corona - Bedingungen statt.

Mit überwältigender Mehrheit nominierte die Versammlung für das Direktmandat Karin Küsel und als B-Kandidat Dr. Andreas Rath.

Karin Küsel, wohnhaft in Urbar, stellte in ihrer Vorstellungsrede als Themenschwerpunkte die Familienpolitik, Bildungschancen junger Menschen und die medizinische Versorgung in den Mittelpunkt; auch unter dem Aspekt der derzeitig, durch die Pandemie erschwerten Lebenssituationen: „Gerade für Familien, die aufgrund der geschlossenen oder nur teilweise zugänglichen Kitas und Schulen ihre Kinder zuhause betreuen oder unterrichten und trotzdem beruflich volle Leistung bringen müssen, stoßen an ihre Grenzen und bedürfen unserer Zuwendung. Viele die auch noch ihre Eltern versorgen, leisten unglaubliches.“

Die 54-jährige Mutter von drei erwachsenen Kindern leitet das „Bunte Klassenzimmer“ bei der Landesgartenschau Bad Neuenahr-Ahrweiler. Sie ist seit einigen Jahren Ortsbürgermeisterin von Urbar und als Mitglied im Verbandsgemeinderat Vallendar und im Kreistag stark mit der Region und den Menschen verwurzelt. „Mir liegen die Menschen am Herzen, für die ich immer ein offenes Ohr habe.“

Als B-Kandidat steht ihr Dr. Andreas Rath, Ortsbürgermeister in Hillscheid und SPD-Fraktionsvorsitzender im Verbandsgemeinderat Höhr-Grenzhausen zur Seite.

Beide hoben in ihren Reden auch hervor, wie gut Rheinland-Pfalz durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer regiert wird und betonten: „Gerade in diesen schweren Zeiten hat sie bisher mit viel Umsicht und Empathie unser Land sicher durch diese Krise geführt.“

Gemeinsam werden sie in unserer Region um das Vertrauen der Bürger in eine sozialdemokratisch ausgerichtete Gesellschaftspolitik des Miteinanders werben und vereint kämpfen für ein starkes SPD-Ergebnis, das Erringen des Direktmandats und die Wiederwahl von Malu Dreyer.

Mit großem Applaus gratulierten die SPD-Mitglieder ihren Kandidaten und stimmten sich hoffnungsvoll auf den beginnenden Landtagswahlkampf ein.

 

Homepage SPD Hilgert-Kammerforst

Termine

Alle Termine öffnen.

10.08.2020, 16:00 Uhr Zukunft des Stegskopf
Teilnahme aufgrund der Coronabestimmungen nur für angemeldete Personen

21.08.2020, 17:00 Uhr Zukunft des Walds
Eine Info- und Diskussionsveranstaltung für Bürgermeister und Beigeordnete. Anmeldung aufgrund der Corona …

07.09.2020, 18:30 Uhr Konferenz zur Aufstellung des Landtagskandidaten im Wahlkreis 5

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info