Bätzing-Lichtenthäler einig mit Müttergenesungswerk: Kassen lehnen viele Kuren willkürlich ab

Veröffentlicht am 06.10.2011 in Gesundheit

Sabine Bätzing-Lichtenthäler mit Marlene Rupprecht

„Das läuft völlig aus dem Ruder“, empört sich Sabine Bätzing-Lichtenthäler über die Genehmigungspraxis von Kurmaßnahmen. Immer wieder kommen Mütter in ihre Sprechstunde und brauchen Hilfe. Sie haben dringend notwendige Kurmaßnahmen beantragt, die von den Krankenkassen abgelehnt worden sind.

Aus diesem Anlass traf sich Sabine Bätzing-Lichtenthäler nun in Berlin mit Marlene Rupprecht, MdB Kuratoriumsvorsitzende des Müttergenesungswerkes, um über die unhaltbaren Zustände zu sprechen. Die Kritik an der Praxis der Krankenkassen kommt von allen Seiten. So hat der Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages erst im Juli diesen Jahres einen Entschließungsantrag verabschiedet, in dem darauf gedrungen wird, die Entscheidungskriterien für die gesetzlichen Krankenkassen klarer zu fassen. Der Bundesrechnungshof hat ebenfalls moniert, dass die Verwaltungspraxis der Krankenkassen nicht transparent ist. Er bemängelt, dass der politische Wille, den Frauen den Zugang zu den Kurmaßnahmen zu erleichtern, nicht umgesetzt wird und äußert deutlich, dass das nicht hinnehmbar ist.

Seit der Gesundheitsreform 2007 ist ein Rechtsanspruch auf Mutter-Vater-Kind-Kuren sowie eine Statistikpflicht festgeschrieben.
„Der Gesetzgeber ist gefordert, der unhaltbaren Praxis der Krankenkassen einen Riegel vorzuschieben“, so Bätzing-Lichtenthäler. „Die Ärzte vor Ort kennen ihre Patienten am Besten und können die Notwendigkeit einer Kur kompetent beurteilen“ ärgert sich die Abgeordnete. „Diejenigen, die eine Kur brauchen, müssen sich dann auch noch aufwendig um die Durchsetzung der gesetzlich vorgegebenen Maßnahmen kümmern. So geht das nicht weiter“.

Aufgrund der demografischen Entwicklung werden in Zukunft noch mehr Kurmaßnahmen notwendig sein, wenn pflegende Angehörige neue Kraft brauchen.
Betroffene Patienten sollten sich bei einem ablehnenden Bescheid nicht einfach zufrieden geben. Die Quote der erfolgreichen Widersprüche lag im ersten Halbjahr 2011 bei 60 % in Rheinland-Pfalz.
Das Müttergenesungswerk ist bei der Begleitung von Kuranträgen gerne behilflich. Wer Hilfe braucht, kann die nächste Beratungsstelle unter www.muettergenesungswerk.de finden.

 

Homepage Sabine Bätzing-Lichtenthäler – Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Betzdorf/Kirchen und Staatsministerin in Rheinland-Pfalz

Termine

Alle Termine öffnen.

29.05.2020, 18:30 Uhr Webkonferenz für Sportvereine

07.09.2020, 18:30 Uhr Konferenz zur Aufstellung des Landtagskandidaten im Wahlkreis 5

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

Ein Service von websozis.info