02.07.2015 in Landespolitik

Westerwald SPD beschäftigt sich mit Infrastruktur und wählt Listenkandidaten für die Landtagswahl

 

Im Mittelpunkt der Vertreterversammlung des SPD-Kreisverbandes Westerwald stand ein Referat von Günter Kern, Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Infrastrukturministerium. Kern ging auf die zahlreichen Projekte der Landesregierung im Straßenbau und der Verkehrsplanung ein, die den Westerwald betreffen. Dazu gehören die Maßnahmen an der B8/B 414 wie auch an der B 255. Eindringlich mahnte Kern den Westerwaldkreis, sich baldmöglichst am Gemeinschaftstarif des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel zu beteiligen und ein Konzept für den öffentlichen Personennahverkehr aufzustellen, um für die Fragen der Zukunft angesichts des demografischen Wandels und des damit verbundenen Rückgangs an Schülerverkehr gewappnet zu sein.

15.10.2014 in Landespolitik

Rechnen ist eine Kunst, die Ralf Seekatz anscheinend nicht beherrscht!

 

Wir präsentieren heute mal einen Beitrag von CDU-MdL Ralf Seekatz aus Westerburg. Er hat schon zwei Mal gegen den Hachenburger Hendrik Hering (SPD) die Wahl um das Direktmandat im Wahlkreis Bad Marienberg mehr als deutlich verloren.

Er würde den Wahlkreis gerne mal gewinnen und hatte eine tolle Idee:
Wenn wir schon die Wahlkreise verändern müssen, dann geben wir die Verbandsgemeinde Bad Marienberg und nicht wie von der Landesregierung vorgeschlagen, Rennerod ab.Er hat dabei leider nicht bedacht, dass dies der 25% Toleranzgrenze, der er wie man hören kann, zustimmt, nicht enspricht. Also er hier eine verfassungswidrige Idee hatte und mit der Mathematik hat er auch so seine Probleme: 

26.05.2011 in Landespolitik

Tanja Machalet leitet Arbeitskreis

 

Die SPD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag hat ihre Konstituierung fortgesetzt. Nach der Wahl unseres Kreisvorsitzenden Hendrik Hering zu ihrem Vorsitzenden, wurde auch die zweite Vertreterin der Westerwälder SPD in Verantwortung gewählt.

Die Mitglieder der Fraktion haben Tanja Machalet die Leitung des Arbeitskreises Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur übertragen. Dies ist insbesondere bemerkenswert, da sie gerade erst neu ins Parlament gewählt worden ist.

11.05.2011 in Landespolitik

Hendrik Hering zum Vorsitzenden der Landtagsfraktion gewählt

 

Mit großer Mehrheit hat die rheinland-pfälzische SPD-Landtagsfraktion den bisherigen Wirtschaftsminister Hendrik Hering zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der Vorsitzende der Westerwälder SPD Hendrik Hering bekam in der nichtöffentlichen Fraktionssitzung 37 von 40 abgegebenen Stimmen. Ein Abgeordneter votierte gegen Hering, einer enthielt sich und einer gab eine ungültige Stimme ab. Der neue Fraktionschef kündigte an, Bürger besser in die Planung von Großprojekten einzubinden. Es reiche nicht, sie nur abstimmen zu lassen, so Hering.

06.05.2011 in Landespolitik

"Den sozial-ökologischen Wandel gestalten" Koalitionsvertrag 2011-2016

 

Zur Stunde stellt Ministerpräsident Kurt Beck den Koalitionsvertrag der SPD Rheinland-Pfalz mit unserem Koalitionspartner vor.

Den vollständigen Text gibt es hier zum Herunterlanden

Nach einer ersten Durchsicht des 102 Seiten starken Papiers wird der Westerwald auch in den kommenden fünf Jahren stark von der Politik der Landesregierung profitieren.

Stärkung der Kommunen und des ländlichen Raums, Fortführung der begonnenen Infrastukturprojekte und Vorantreiben der Planungen an der B8 und der B 414 werden den Westerwald auch in Zukunft zu einer wirtschaftlichen noch stärkeren Region zwischen den Ballungsgebieten Rhein/Sieg und Rhein/Main entwickeln.

01.03.2011 in Landespolitik

CDU hält nichts von fairem Wahlkampf

 

"Es betrübt mich, dass unser Appell eine fairen Wahlkampf zu führen, den wir gestartet haben als die Plakate der Mitbewerber beschmiert wurden, ausgerechnet von der CDU nicht beachtet wird", bemerkt der Pressebeauftragte der Westerwald-SPD, Thomas Mockenhaupt,als ihm Bilder aus Wirges zugeschickt wurden, die den Anschein haben, dass die CDU im Westerwaldkreis keinen fairen Wahlkampf führen möchte.

21.02.2011 in Landespolitik

Fair bleiben!

 

Man kann ja bekanntlich über Kampagnen und deren Sinnhaftigkeit streiten. Unser politischer Mitbewerber, der in die Zukunft blicken will und immer wieder auf die Vergangenheit zurückgreift, war besonders kreativ in der Auswahl seiner Wahlaussage und bedient sich in der Slogankiste des vergangenen Jahrhunderts.
Was aber vermeindliche Spaßvögel derzeit mit den Plakaten des Mitbewerbers im Westerwaldkreis anstellen gehört sich einfach nicht.

26.04.2010 in Landespolitik

Hendrik Hering mit beeindruckendem Ergebnis gewählt

 

Petra Frensch-Wirtz ist Ersatz- und Listenkandidatin
Die Sozialdemokraten im Landtagswahlkreis 5 haben in Alpenrod Hendrik Hering mit 29 von 30 Stimmen zu ihrem Kandidaten im Landtagswahlkreis 5 Bad Marienberg/Westerburg gewählt. In einer starken und beeindruckenden Rede zog Hering Bilanz seiner Tätigkeiten in Mainz und bat die Versammlung erneut um das Vertrauen.
Gemeinsam mit der Ersatzkandidatin Petra Frensch-Wirtz aus Kölbingen, die ebenfalls 29 der 30 Delegiertenstimmen erhalten hat, wird Hendrik Hering, getragen von diesem hervorragenden Ergebnis, gemeinsam mit den Sozialdemokraten in die Wahlauseinandersetzung gehen.
Die Westerwald-SPD gratuliert Hendrik Hering und stellt fest, dass in den beiden Landtagswahkreisen nun das Personal feststeht mit dem wir die Wahl gewinnen werden.

24.04.2010 in Landespolitik

Hendrik Herings Rechenschaftsbericht jetzt online

 

Anlässlich der heutigen erneuten Bewerbung Hendrik Herings um die Landtagskandidatur in seinem Wahlkreis 5 Bad Marienberg/ Westerburg auf der Wahlkreiskonferenz im Alpenroder Dorfgemeinschaftshaus legt Hendrik Hering Rechenschaft über die vergangene Jahre der Wahlperiode ab.

Dieser Bericht in Form einer Sonderausgabe der "Roten Feder" steht nun als PDF-Datei hier zum Download bereit.

Die Westerwald-SPD drückt Hendrik Hering bei seiner Bewerbung als A-Kandidat im Wahlkreis 5 und der derzeit einzigen Kandidatin auf die B-Kandidatur, Petra Frensch-Wirtz, die Daumen und wünsch ihnen ein überzeugendes Ergebnis.

21.04.2010 in Landespolitik

SPD-Westerburger Land nominiert Petra Frensch-Wirtz als B-Kandidatin für die Landtagswahl

 

48jährige Kölbingerin soll Ersatzkandidatin bei Hendrik Hering werden

Auf der konstituierenden Vorstandssitzung der SPD Westerburger Land beschäftigten sich die Sozialdemokraten neben der derzeit laufenden Befragung der Ortsvereine durch den Parteivorstand auch mit der Frage der Erzsatzkandidatur bei der Landtagswahl im kommenden Jahr. Einhellig war man der Meinung, dass es für den Ortsverein Westerburger Land gut wäre, aus den eigenen Reihen einen Vorschlag machen zu können. Der Ortsverein nominierte dann einstimmig die aus Höhn-Schönberg stammende und in Kölbingen wohnende Petra Frensch-Wirtz als B-Kandidatin im Wahlkreis 5. Gemeinsam mit dem A-Kandidaten und direkt gewähltem Landtagsabgeordneten Hendrik Hering aus Hachenburg soll Petra-Frensch-Wirtz in den Wahlkampf ziehen.

19.04.2010 in Landespolitik

Wäller nominieren Dr. Tanja Machalet zur Kandidatin für die Landtagswahl im Wahlkreises 6

 

Auf der Delegiertenkonferenz in Stahlhofen bei Montabaur haben die Vertretern des Landtagswahlkreises 6 die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Dr. Tanja Machalet (Meudt) zur Nachfolgerin des im kommenden Mai aus dem Landtag ausscheidenden Harald Schweitzer nominiert.
In einer engagierten Rede, die man hier nachlesen kann, warb Dr. Machalet um das Vertrauen der Partei. Schlussendlich konnte sie sich bei der anschließenden Abstimmung durchsetzen und zieht nun in den Wahlkampf um das Landtagsmandat im Wahlkreis 6.

14.04.2010 in Landespolitik

SPD-Gemeindeverband Bad Marienberg unterstützt Hendrik Herings Landtagskandidatur

 

Der SPD-Gemeindeverband Bad Marienberg hat auf seiner gut besuchten Delegiertenversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Kirburg den direkt gewählten Landtagsabgeordneten Hendrik Hering einstimmig für die erneute Kandidatur in seinem Wahlkreis nominiert. Die Sozialdemokraten sind sich einig darin, Hendrik Hering im Wahlkampf zu unterstützen damit er, ausgestattet mit dem Direktmandat, weiterhin ein starker und einflussreicher Vertreter des Westerwaldes in Mainz sein wird. Der Vorsitzende des Gemeindeverbandes Hans-Alfred Graics würdigte Hendrik Hering als einen Abgeordneten der, obwohl mit seinem Ministeramt gleich doppelt belastet, immer ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Kommunen habe und sich für seine Heimat stark engagiere. Mit Hendrik Hering hat die Verbandsgemeinde Bad Marienberg einen guten Freund auf den Verlass ist. Die Bad Marienberger werden Hendrik Hering auf der Delegiertenkonferenz am 24. April 2010 geschlossen unterstützen.

27.01.2010 in Landespolitik

Harald Schweitzer kandidiert nicht erneut für den Landtag

 

Der SPD-Abgeordnete für den Landtagswahlkreis 6, Harald Schweitzer hat den Vorsitzenden der SPD Ortsvereine in seinem Wahlkreis mitgeteilt, dass er im kommenden Jahr nicht erneut für den Rheinland-Pfälzischen Landtag kandidieren wird. Schweitzer, der dem Landtag seit 1987 angehört hat in dem Brief private Gründe für seinen Rückzug aus der Landespolitik genannt.

"Der Vortstand der Westerwälder SPD wird auf seiner Sitzung am 1. Februar 2010 die Termine für die Wahlkreiskonferenzen festsetzen. Eine Würdigung der Verdienste Harald Schweitzers wird die SPD zu gegebener Zeit vornehmen. Dafür ist es derzeit noch viel zu früh, Harald ist schließlich noch bis Mai 2011 für uns und den Westerwald im Landtag aktiv." kommentiert der Schriftführer des SPD-Kreisverbands, Thomas Mockenhaupt diese Nachricht.

28.03.2009 in Landespolitik

2:1 für Gesine Schwan aus dem Westerwald durch Hering und Schweitzer

 

Die Westerwälder Sozialdemokraten gratulieren den heimischen Landtagsabgeordneten Hendrik Hering und Harald Schweitzer zu ihrer Wahl in die Bundesversammlung im Mai. Sie werden Rheinland-Pfalz und unsere Heimat, den Westerwaldkreis in Berlin bei der Wahl der neuen Bundespräsidentin vertreten. Somit steht es, wenn es nach den westerwälder Mitgliedern der Bundesversammlung geht, 2:1 für Gesine Schwan.

15.08.2007 in Landespolitik

Hering gibt Startschuss für rheinland-pfälzisches Pendlerportal

 

Unter www.mitfahren.rlp.de können sich Berufspendler in Rheinland-Pfalz ab sofort umfassend über Fahrgemeinschaften, Mitfahrerparkplätze, Fahrmodelle, Fahrtkosten und weitere wichtige Informationen rund um das Thema Mobilität informieren. „Der Nutzen von Fahrgemeinschaften liegt auf der Hand: Fahrgemeinschaften nutzen sowohl ihren Teilnehmern als auch allen anderen Verkehrsteilnehmern und der Umwelt“, betonte der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Hendrik Hering bei der Präsentation des Pendlerportals in Mainz wenige Tage vor Ende der Schulferien.

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns