27.02.2018 in Aktuell

Gabi Weber im Dialog mit der SPD in Hattert

 

Letzte Station der "SPD, was nun?-Tour" der westerwälder Bundestagsabgeordneten

Es war eine gut besuchte Veranstaltung, die von der SPD Hattert am Samstag organisiert wurde und zu der sich die Genossinnen und Genossen Gabi Weber eingeladen haben. Auch bei dieser Veranstaltung zeigte sich wieder: die SPD machte es sich nicht leicht und diskutierte zwei Stunden sachlich, mit Herzblut, aber immer respektvoll über das Für und Wider der Groko und wie es weitergeht mit der SPD.

Jeder konnte und wollte sich zu Wort melden, es war, wie bei allen Veranstaltungen im Westerwald keine einseitige Werbetour für die Regierungsbeteiligung. Am Ende waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig: die Diskussion hat gut getan. Die SPD konnte ihrer Bundestagsabgeordneten Gabi Weber mit auf den Weg nach Berlin geben, dass man sich wieder ein kantige SPD wünschen die sich der Verantwortung stellt und die Herausforderungen der nächsten Jahre mit all ihren Problemen annimmt, natürlich auch mit dem richtigen Personal.

26.01.2018 in Aktuell von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Worte mit Bedacht wählen

 

Hendrik Hering ruft zu respektvollen Debatten auf und verurteilt Gewalt

Landtagspräsident Hendrik Hering hat im Zusammenhang mit den Debatten um das Tötungsdelikt an einer 15-jährigen Schülerin aus Kandel mutmaßlich durch einen afghanischen Flüchtling zu einer Versachlichung der politischen Debatte und zu einem respektvollen Umgang aufgerufen.

Vor Einstieg in die von der AfD-Fraktion beantragte Aktuelle Debatte zum Thema „Tötungsdelikt in Kandel: Hintergründe und politische Konsequenzen“ erklärte Hendrik Hering:

„Bevor wir zum nächsten Tagesordnungspunkt kommen, möchte ich einige Worte an Sie richten.

23.12.2017 in Aktuell von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Fröhliche Weihnachten und ein gutes und gesundes neues Jahr

 

Liebe Bürgerinnen. liebe Bürger,

am Ende des Jahres möchte ich Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches 2018 wünschen. 

Meine Mitarbeiter Thomas Mockenhaupt, Doris Kohlhas und auch ich waren im abgelaufenen Jahr gerne für Sie da. 

Das Hachenburger Wahlkreis- und Bürgerbüro ist während der Feiertage bis einschließlich 9. Januar geschlossen. Wir nutzen die Zeit um Kraft zu tanken um im neuen Jahr mit altbewährtem Elan für Sie da zu sein. 

Bis dahin verbleibe ich nochmals mit den besten Wünschen
Ihr Hendrik Hering, MdL

14.12.2017 in Aktuell von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Senioren- und E-Mobilität gefordert

 

Hendrik Hering zu Gast bei der SPD Westerburger Land

Die SPD Westerburger Land, die für die Verbandsgemeinde inklusive der Stadt zuständig ist, verzeichnete im vergangene und laufenden Jahr einen ungebrochenen Mitgliederzuwachs. Dies konnte der Vorsitzende Harald Ulrich auf der Mitgliederversammlung in Sainscheid berichten. Besonders freute er sich darüber, dass die meisten Neuzugänge unter 25 Jahren sind.Sainscheid.

In seinem Bericht über die letzten Monate ging Ulrich nochmal auf die Aktivitäten im Bundestagswahlkampf ein. Die erstmals genutzte Bodenzeitung auf den Märkten und unter anderem die vielen Haustürbesuche wurden von den Wählern positiv aufgenommen. Die Stimmenverluste mit minus drei Prozent schmerzten, hielten sich aber gegenüber der CDU mit fast minus neun Prozent in Grenzen.

12.12.2017 in Aktuell von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Bekannter Neuzugang in der SPD Westerburger Land

 

Hendrik Hering begrüßt Dr. Werner Wengenroth in der Partei

Im Beisein vom SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Harald Ulrich nahm Hendrik Hering mit der Übergabe des Parteibuchs unlängst einen bekannten und in seiner Heimat engagierten Westerburger in die SPD auf.

„Der Beitritt von Dr. Werner Wengenroth ist eine große Bereicherung nicht nur für die Westerburger Sozialdemokratie, sondern auch für die gesamte Kommunalpolitik in der Stadt. Er kann mit seinem Fachwissen und seinen Erfahrungen einen guten Beitrag für eine erfolgreiche sozialdemokratische Handschrift in Westerburg leisten“, sagte Hendrik Hering.

„Ich freue mich, dass Dr. Werner Wengenroth, der viele Jahre schon ehrenamtlich in Westerburger Vereinen tätig war und ist, den Weg zu uns gefunden hat und unsere Arbeit unterstützen wird“, begrüßte Harald Ulrich das neue Mitglied im Ortsverein.

12.12.2017 in Aktuell

Bekannter Neuzugang in der SPD Westerburger Land

 

Hendrik Hering begrüßt Dr. Werner Wengenroth in der Partei

Im Beisein vom SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Harald Ulrich nahm Hendrik Hering mit der Übergabe des Parteibuchs unlängst einen bekannten und in seiner Heimat engagierten Westerburger in die SPD auf.

„Der Beitritt von Dr. Werner Wengenroth ist eine große Bereicherung nicht nur für die Westerburger Sozialdemokratie, sondern auch für die gesamte Kommunalpolitik in der Stadt. Er kann mit seinem Fachwissen und seinen Erfahrungen einen guten Beitrag für eine erfolgreiche sozialdemokratische Handschrift in Westerburg leisten“, sagte Hendrik Hering.

„Ich freue mich, dass Dr. Werner Wengenroth, der viele Jahre schon ehrenamtlich in Westerburger Vereinen tätig war und ist, den Weg zu uns gefunden hat und unsere Arbeit unterstützen wird“, begrüßte Harald Ulrich das neue Mitglied im Ortsverein.

25.10.2017 in Aktuell von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Gedenkworte von Landtagspräsident Hendrik Hering zum Tod von Joachim Mertes

 

Vor zwei Tagen ist der ehemalige Landtagspräsident Joachim Mertes im Alter von 68 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

Jeder von uns kannte Joachim Mertes. Als Präsidenten von 2006 bis 2016, als Fraktionsvorsitzenden, als langjährigen Kollegen Ratgeber und Freund. Die Nachricht von seinem Tod hat uns betroffen und unendlich traurig gemacht.

In der letzten Sitzung der vergangenen Wahlperiode konnten wir Joachim Mertes als einen Menschen erleben, der mit sich im Reinen war. Er wusste, was er in langen Jahren für das Parlament und im Land erreicht hat. Dabei blieb ihm immer bewusst, dass ihm eine politische Karriere nicht in die Wiege gelegt wurde. Joachim Mertes war ein selbstbewusster und leidenschaftlicher Parlamentarier. Er verstand es, mit Worten zu kämpfen und, wenn nötig, Konflikte auszutragen. Er hat Konflikte nicht gescheut. Nicht nur der politische Gegner musste ihn fürchten. Er zeigte auch Mut, gegenüber der eigenen Fraktion, der Landesregierung und der Presse.

04.07.2017 in Aktuell von SPD Wirges

Dürfen wir wirklich "ein bisschen träumen"?

 

Wir können gespannt sein: Kommen die C-Parteien wieder mit einem Pseudo-Programm durch, das eindeutig beweist, daß die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger in keiner Weise ernst genommen werden? In der gemeinsamen Presseerklärung von CDU und CSU am 03.07.2017 sprach die Kanzlerin sogar von "ein bisschen träumen"! Welchen Sand möchte sie uns da in die Augen streuen?

Von Sylvia Bijjou-Schwickert, SPD Ortsverein Wirges

21.06.2017 in Aktuell von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Gedenkansprache von Landtagspräsident Hendrik Hering zum Tod Helmut Kohls

 

Wir gedenken dem ehemaligen Bundeskanzler und Ministerpräsidenten Dr. Helmut Kohl. 

Viele von uns haben ihn persönlich kennengelernt. In der heutigen Parlamentarischen Gedenkstunde wird auch diese persönliche Verbundenheit ihren Ausdruck finden. Vor allem aber soll das politische Wirken Helmut Kohls gewürdigt und auf seine Bedeutung für die Gegenwart befragt werden.  

Geprägt war Helmut Kohl durch seine Erfahrungen als Jugendlicher während des Zweiten Weltkriegs und in der Nachkriegszeit. Als Helfer in einem Feuerlöschzug muss er als Vierzehnjähriger in Ludwigshafen Schreckliches gesehen haben. Sein älterer Bruder ist 1944 gefallen, er selbst entging nur knapp dem Einsatz als Flakhelfer. Die Aussöhnung mit Frankreich, aber auch die Freundschaft zu Luxemburg und Belgien waren daher leitend für das politische Leben Helmut Kohls. 

 

20.03.2017 in Aktuell von SPD Ortsverein Mörlen-Unnau

Willy-Brandt-Medaille für Renate Roos

 

SPD zeichnet Roos für 25 Jahre Tätigkeit als Kassiererin des Ortsvereins aus.

Auf Anregung des Vorstands des SPD-Ortsvereins Mörlen/Unnau hat die Sozialdemokratische Partei Deutschlands Renate Roos aus Unnau die Willy-Brand-Medaille verliehen und den SPD-Bürgermeisterkandidaten Andreas Heidrich gebeten, sie zu überreichen.

Heidrich würdigte in seiner Laudatio das ehrenamtliche Engagement von Rrenate Roos in der SPD, aber auch bei der Unnauer Patenschaft und hob aus eigener Erfahrung als Kassierer eines Ortsvereins hervor, wie wichtig und angesehen dieser Vorstandsposten im Gefüge eines Vereins ist. 

13.03.2017 in Aktuell von SPD Ortsverein Mörlen-Unnau

Trump- und Schulzeffekt auch im SPD-Ortsverein Mörlen

 

Bundesweit sorgen die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten und die Kandidatur von Martin Schulz für das Amt des Bundeskanzlers für Eintritte bei der SPD.

Auch der SPD-Ortsverein Mörlen/Unnau profitiert von diesem positiven Trend. Seit November 2016 konnte der Ortsverein acht neue Mitglieder verzeichnen, von denen sechs bei der Mitgliederversammlung in Kirburg vom Ortsvereinsvorsitzenden Thomas Mockenhaupt ihr Parteibuch überreicht bekamen und vom Bürgermeisterkandidaten Andreas Heidrich herzlich im Kreise der SPD-Mitglieder begrüßt wurden.

07.03.2017 in Aktuell von SPD Ortsverein Mörlen-Unnau

SPD Mörlen/Unnau geht motiviert ins Superwahljahr 2017

 

SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Heidrich Gast in Kirburg

Die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Mörlen/Unnau erzielte einen neuen Teilnehmerrekord. Im Dorfgemeinschaftshaus Kirburg versammelten sich über 40% der Mitglieder um zu hören, was der Ortsverein in dem Jahr der Bürgermeister- und der Bundestagswahl geplant hat und welche Vorstellungen Andreas Heidrich für seine Amtszeit als Bürgermeister der Verbandsgemeinde hat.

Nach Begrüßung und Totenehrung durch Ortsvereinsvorsitzenden Thomas Mockenhaupt, skizzierte Andreas Heidrich die Aufgaben, die auf die Verbandsgemeinde Bad Marienberg in den kommenden Jahren zukommen und stellte sich persönlich den Anwesenden vor.

23.02.2017 in Aktuell von SPD Herschbach

Aus der "Westerwälder Zeitung": Landesverdienstmedaille für Günter Weißhoff aus Selters

 

Für seine besonderen sozialen Verdienste wurde jetzt Günter Weißhoff aus Selters mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz geehrt. Überreicht wurde dem 78-Jährigen die Auszeichnung von Staatssekretär David Langner im Rathaus Koblenz. Gewürdigt wurde damit, dass sich Weißhoff über Jahrzehnte für das Gemeinwohl und seine Mitmenschen in herausragender Weise eingesetzt hat.

Termine

Alle Termine öffnen.

21.08.2020, 17:00 Uhr Zukunft des Walds
Eine Info- und Diskussionsveranstaltung für Bürgermeister und Beigeordnete. Anmeldung aufgrund der Corona …

07.09.2020, 18:30 Uhr Konferenz zur Aufstellung des Landtagskandidaten im Wahlkreis 5

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

Ein Service von websozis.info