28.04.2019 in Pressemitteilung von SPD Wirges

Sylvia Bijjou-Schwickert als Vorsitzende bestätigt - SPD-Ortsverein Wirges wählt neuen Vorstand und setzt Ziele

 

Wirges: Ein starkes Team hat die Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins in den neuen Vorstand gewählt. So kommentierte der Wahlleiter und Ex-MdL Harald Schweitzer die Wahlergebnisse der Kandidatinnen und Kandidaten für die zweijährige Amtszeit des neuen Vorstandes.

Zuvor bedankten sich MdB Gabi Weber und Harald Schweitzer für die Arbeit des Vorstandes in den letzten 24 Monaten, die zur Konsolidierung und traditionellen Geschlossenheit der SPD geführt haben. Einen großen Anteil daran habe die Vorsitzende Sylvia Bijjou-Schwickert.

18.04.2019 in Pressemitteilung von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Land bezuschusst Feuerwehrfahrzeug HLF 10 für Freilingen

 

Die Freiwillige Feuerwehr Freilingen erhält für den Erwerb eines neuen Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 10 eine Zuwendung des Landes in Höhe von 84.000 Euro aus Mitteln der Feuerschutzsteuer. Die Gesamtkosten für die Anschaffung des Fahrzeugs betragen 230.000 Euro. MdL Hendrik Hering freut sich sehr, dass die Freiwillige Feuerwehr mit der Auslieferung des HLF 10 AT wieder bestens für bevorstehende Aufgaben wie zum Beispiel die Absicherung des Löwentriathlons, die Brandsicherheitswachen zum Strandfest und des Martinzuges gerüstet ist.

„Es ist für mich äußerst wichtig, dass die Frauen und Männer, die sich tagtäglich für unsere Sicherheit einsetzen und sich dabei oft in Gefahr begeben, die beste Ausrüstung für die Durchführung ihrer Aufgaben vor Ort zur Verfügung haben. In diesem Jahr gab es bereits 11 Einsätze“, so Hering. „Die Stärkung der Freiwilligen Feuerwehren ist auch eine Investition zur Stärkung unserer Heimat und dient dem Erhalt eines attraktiven und sicheren Lebensumfelds“, kommentiert MdL Hering die gute Nachricht aus Mainz weiter. 

16.04.2019 in Pressemitteilung von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Die Kitas im Westerwaldkreis erhalten mehr als 2 Mio. Euro aus dem Sozialraumbudget

 

Mehr Personal und mehr Qualität in den Kitas

Mit dem geplanten, neuen Kita-Gesetz für Rheinland-Pfalz wird die Betreuung und Bildung für die Jungen und Mädchen in Kindertagesstätten und Krippen weiter verbessert. „Es wird zu mehr Personal und mehr Qualität in den Einrichtungen führen“, betonen die Abgeordneten Dr. Tanja Machalet und Hendrik Hering. „Finanziell werden die Kitas nachhaltig profitieren: Allein über das neue Sozialraumbudget werden die Kitas in dem Bereich des Jugendamts Montabaur 2.048.177 Euro erhalten. Es hat sich gelohnt, dass die SPD-Abgeordneten und das Bildungsministerium sich in den vergangenen Monaten die Zeit genommen haben, um mit allen Beteiligten zu sprechen.“

Tanja Machalet sagt weiter: „Keine Kita in Rheinland-Pfalz wird sich personell verschlechtern müssen. Im Gegenteil: Sehr viele Einrichtungen werden sich verbessern und Personal aufbauen können. Damit das gelingt, hat das Land auch die Ausbildungskapazitäten für Erzieherinnen und Erzieher erhöht und neue attraktive Ausbildungsmodelle gestärkt.“

05.04.2019 in Pressemitteilung von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Rheinland-Pfalz fördert Schulsozialarbeit im Westerwald mit über 190.000 Euro

 

11 Realschulen Plus profitieren von der Landesförderung 2019

 

Die Schulsozialarbeit an elf Realschulen Plus im Westerwaldkreis wird, wie der Westerwälder SPD-Landtagsabgeordnete Hendrik Hering mitteilt, vom Land auch 2019 wieder gefördert. Seitens des Mainzer Bildungsministeriums wurde ein Zuschuss von 191.250 Euro Euro bewilligt. Die Zuwendung erfolgt im Rahmen der Projektförderung als Festbetragsfinanzierung. Der Bewilligung liegen zuwendungsfähige Kosten von knapp 540.000 Euro zugrunde.

Damit unterstützt das Land Rheinland-Pfalz, so MdL Hendrik Hering, die für die jungen Menschen wertvolle Sozialarbeit an unseren Realschulen Plus.  „Ich freue mich, dass mit dieser Zuwendung die Arbeit des Westerwaldkreises für die Kinder und Jugendlichen auch weiterhin die Unterstützung der Landesregierung erhalten wird“, sagte Hering angesichts der guten Nachricht aus Mainz.              

 

05.03.2019 in Pressemitteilung von SPD Wirges

Einladung zum Feierabendgespräch am 21.03.2019

 

Es ist wieder einmal Zeit für ein Feierabendgespräch!

Deshalb möchten wir Euch herzlich einladen

am Donnerstag, den 21.03.2019 um 19:00

in unser SPD-Bürgerbüro in der Bahnhofstraße 24

Auf vielfachen Wunsch werden wir das Thema "Medizinische Versorgung in der Region" aufgreifen, auch vor dem Hintergrund der Insolvenz der ViaSalus und der Auswirkungen auf u. a. den Standort Dernbach. Reden wir darüber!

Wir freuen uns auf viele Gesprächsteilnehmer, bitte informiert auch Freunde und Bekannte.

Anmeldungen nehmen wir gerne entgegen an Mail-Adresse spd-ov-wirges@web.de oder telefonisch 02602 80 888 oder direkt im Büro Bahnhofstr. 24.

05.03.2019 in Pressemitteilung von SPD Wirges

Seminar "Einstieg in die Kommunalpolitik" Teil III

 

Einladung zu Teil III des Seminars "Einstieg in die Kommunalpolitik"

am Samstag, 16. März 2019 von 10:00 bis 12:00 Uhr

im Bürgerbüro der SPD Wirges, Bahnhofstraße 24, 56422 Wirges

Schwerpunktthemen diesmal sind

Kommunale Finanzen:

  • Steuern, Gebühren und Beiträge
  • Finanzierungsarten und Finanzausgleich

Kommunaler Haushalt:

  • Haushaltsrecht (Kreis, Verbandsgemeinde, Stadt)
  • Haushaltsplanung, -sicherung, -satzung
  • Umgang mit über- oder außerplanmäßigen Aufwendungen
  • Ergebnis- und Finanzplanung
  • Abschlüsse und Rechnungsprüfung

Referent ist Andreas Heidrich, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Marienberg.

Um die Seminare effektiv zu gestalten, wird die Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt. Bei hinreichendem Interesse organisieren wir gerne einen Folgetermin.

Anmeldung per Mail spd-ov-wirges@web.de oder telefonisch 02602 80 888 oder 0 1577 537 9219.

28.02.2019 in Pressemitteilung von SPD Wirges

Peter Schmidt ist Spitzenkandidat der SPD

 
Die Verbandsgemeinderatskandidatinnen/-kandidaten der SPD-Ortsvereine aus Wirges und Mogendorf; Foto: Norbert Schwickert

Sozialdemokraten zeigen hohe Geschlossenheit

Wirges.  Mit vielen neuen Köpfen, aber auch mit erfahrenen Kommunalpolitikern, geht die SPD in der Verbandsgemeinde Wirges in die Wahl zum neuen Verbandsgemeinderat im Mai. Die Aufstellung der Kandidatenliste und die guten Wahlergebnisse der Bewerberinnen und Bewerber zeigten die hohe Geschlossenheit und Solidarität unter den Sozialdemokraten.

Zuvor hatte die Wirgeser Ortsvereinsvorsitzende Sylvia Bijjou-Schwickert Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit vorgestellt. Dazu zählte sie die Sicherung der Versorgung in Medizin und Pflege durch wohnortnahe haus- und fachärztliche Angebote. Die Einführung der sogenannten „Gemeindeschwestern plus“ soll eine präventive Betreuung von alten Menschen sicherstellen.

Durch die Wahl eines Seniorenbeirats sollen zudem ältere Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Erfahrung an der Gestaltung der Politik vor Ort eingebunden werden. Verstärkte kulturelle und gemeinschaftliche Angebote zusammen mit den örtlichen Vereinen sollen den Zusammenhalt stärken, so Bijjou-Schwickert.  Auch neue Initiativen im Bereich der Jugendarbeit und der Mobilität seien für die SPD wichtige Zukunftsaufgaben.

04.02.2019 in Pressemitteilung von SPD Wirges

Neujahrsempfang der Wirgeser SPD ganz im Zeichen Europas und der anstehenden Wahlen

 

WIRGES. Am 25. Januar trafen sich die Mitglieder des SPD-Ortsvereines Wirges und zahlreiche Gäste im Bürgerhaus in Wirges, um ihren alljährlichen Neujahrsempfang zu begehen. Vor gut gefülltem Hause mit Vereinsvertretern, beispielsweise des Deutschen Roten Kreuzes und des Kaninchenzuchtvereines, blickte die Ortsvereinsvorsitzende Sylvia Bijjou-Schwickert in ihrer Begrüßungsansprache zufrieden auf das Kalenderjahr 2018 zurück und hob dabei exemplarisch einige Ereignisse und Veranstaltungen hervor, die das tagespolitische Geschehen betrafen und im vergangenen Jahr für Aufregung oder Begeisterung sorgten. Wie schon im vergangenen Jahr konnte sie freudig von der Intensivierung der ortsübergreifenden, kommunalpolitischen Tätigkeiten der Wirgeser SPD berichten und zugleich festhalten, dass der verstärkte Auftritt ihrer Genossinnen und Genossen in der Öffentlichkeit regen Zuspruch fand, der sich auch im Besuch der eigenen Veranstaltungen wiederspiegelte. Bijjou-Schwickert sprach abschließend von ihrer Kandidatur für das Amt der Bürgermeisterin, bedankte sich für das ihr entgegen gebrachte Vertrauen und erläuterte griffig und schlüssig die Beweggründe  für ihren Antritt: „Wirges hat großes Potenzial - wir schöpfen es meiner Meinung nach nur noch nicht komplett aus.“  Dies wolle Sie gemeinsam mit ihrer Fraktion ändern.

03.12.2018 in Pressemitteilung von SPD Wirges

SPD-Wirges wählt Stadtratskandidaten - Bijjou-Schwickert will Stadtbürgermeisterin werden.

 

Wirges. Auf reges Interesse bei den SPD-Mitgliedern, aber auch bei parteiunabhängigen Bürgern, stieß die Versammlung zur Aufstellung der Stadtratsliste für die Kommunalwahl im nächsten Jahr.

Ortsvereinsvorsitzende Sylvia Bijjou-Schwickert freute sich bei ihrer Begrüßung über ein volles Haus. Sie hieß die Bundestagsabgeordnete Gabi Weber willkommen und bedankte sich bei ihr für die engagierte Arbeit als Fraktionsvorsitzende im Stadtrat trotz ihrer zeitlichen Belastung in Berlin. Die SPD-Wirges habe nach einer Erneuerung klare kommunalpolitische Akzente gesetzt und mit zahlreichen Veranstaltungen die Bürger der Stadt in ihre Arbeit einbezogen.

Unter der Leitung von Ex-MdL Harald Schweitzer fand die Aufstellung der Kandidatenliste statt. Schweitzer zeigte sich erfreut, dass sich zahlreiche neue Mitglieder zu einer Kandidatur und für ein bürgerschaftliches Engagement in der Stadt bereit erklärt haben. Insbesondere der hohe Anteil weiblicher Kandidaten sei vorbildlich.

03.12.2018 in Pressemitteilung von SPD Wirges

SPD-Wirges ehrt langjährige Mitglieder

 

Mit Ehrennadeln und Ehrenurkunden von der Parteivorsitzenden Andrea Nahles und dem Landesvorsitzenden Roger Lewentz ehrte der SPD-Ortsverein Wirges  langjährige Mitglieder.

Die Laudatio hielt der ehemalige Landtagsabgeordnete Harald Schweitzer. Er bedankte sich bei allen für die Treue zu ihrer SPD. Man sei gemeinsam durch Höhen und Tiefen gegangen, habe aber stets an den Werten der SPD von Freiheit, Solidarität und Frieden festgehalten. Populistische Sprüche seien allen fremd gewesen, stattdessen habe man auf die Kraft von Argumenten gesetzt und damit einen Beitrag für den Erhalt von demokratischen Strukturen geleistet.

14.11.2018 in Pressemitteilung von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Hendrik Hering: Ampel in Höhn steht

 

Politik Löst Versprechen ein


Seit kurzem ist der Landesbetrieb Mobilität (LBM) mit der Errichtung der zugesagten Ampelanlage in Höhn beschäftigt. Bei einem Termin vor Ort konnte sich der heimische Landtagsabgeordnete Hendrik Hering gemeinsam mit Vertretern der SPD-Fraktion des Gemeinderats und Mitgliedern der örtlichen SPD davon überzeugen, dass die Arbeiten gut vorangehen und schon bald abgeschlossen sein werden. „Wir lösen damit ein Versprechen ein, das wir den Bürgerinnen und Bürgern aus Höhn gegeben haben“, sagte Hendrik Hering anlässlich des Treffens an der B255. „Für das Land ist diese Anlage nur ein sehr kleines Projekt, für die Verkehrssicherheit in Höhn und die Menschen, die hier leben, ist die baldige Inbetriebnahme ein großer Schritt zu einem verkehrssicheren Ort“, so Hering weiter.

07.11.2018 in Pressemitteilung von SPD Wirges

Einblicke in die Geschichte von Wirges: SPD veröffentlicht historischen Kalender

 

Die Kindergruppe aus den 1920er Jahren ist nur eines von vielen Motiven im historischen Kalender von Wirges, den der SPD-Ortsverein und die Stadtratsfraktion nunmehr seit nahezu 3 Jahrzehnten herausgeben.

Bei der Vorstellung wies das SPD-Vorstandmitglied Regine Behr-Kollosche darauf hin, dass der größte Teil der Bilddokumente bisher noch unveröffentlicht ist. „Vieles schlummerte auf den Speichern von Wirgeser Bürgern, die uns die Bilder überreicht haben“, so Behr-Kollosche. Sie dankte allen für ihre Mithilfe an dem Geschichtsdokument der Stadt.

Bilder von der Kirmes 1964, der Gemeinderat von 1964, der Jahrgang 1927/28 bei der Schulentlassung,  die Familie Stamm vor fast 90 Jahren, der evangelische Kindergarten in den 70iger Jahren und viele andere alte Ansichten runden den Kalender für das neue Jahr ab.

Bezogen werden kann der Kalender zum Preis von 8 € im SPD-Bürgerbüro am Hans-Schweitzer-Platz, der Buchhandlung „Mein Buchhaus“, der Tankstelle Stahl und  dem Raumausstatter Meier, alle in der Bahnhofstraße und bei allen Vorstands- und Fraktionsmitgliedern der SPD Wirges.

30.10.2018 in Pressemitteilung von SPD Wirges

Seminar zum "Einstieg in die Kommunalpolitik"

 

Am 3. November 2019 führen wir unsere Seminarreihe zur kommunalpolitschen Weiterbildung fort. Themenschwerpunkte dieser zweiten Veranstaltung:

• Wahl- und Wahlkampfvorbereitung
• kommunalpolitische Strategien
• Aufstellung von Listen

Referent: Michael Birk (Fraktionsgeschäftsführer der SPD im Kreistag, Ortsbürgermeister)

Ort: Arbeiterwohlfahrt Wirges, Jahnstr. 9, 56422 Wirges

30.10.2018 in Pressemitteilung von SPD Wirges

Es ist Zeit für ein Feierabendgespräch!

 

56 % der hessischen Wählerinnen und Wähler sagten, es gab für sie kein Thema, das eine besonders wichtige Rolle für ihre Wahlentscheidung spielte.

Was wollen Bürgerinnen und Bürger wirklich? Was bringt der „Denkzettel“ im Land und in der Kommune? Löst die „Protesthaltung“ wirklich die wichtigen Probleme und Zukunftsthemen für unsere Gesellschaft?

WAS WIRKLICH BEWEGT, BRAUCHT BEWEGUNG!

Reden wir darüber! Die SPD Wirges lädt ein zu einem Feierabendgespräch am 08.11. 2018 um 19:00 im SPD Bürgerbüro, Bahnhofstraße 24, Wirges.

Wir freuen uns auf viele Interessierte und eine angeregte Diskussion.

21.09.2018 in Pressemitteilung von Hendrik Hering, Ihr Abgeordneter für den Westerwald

Hendrik Hering (SPD): Westerwald profitiert stark vom Landesstraßenbauprogramm

 

Der Westerwaldkreis wird vom Landesstraßenbau 2019/2020 profitieren. Wie der SPD-Abgeordnete Hendrik Hering mitteilt, sollen 16 Projekte aus dem Kreis gefördert werden. Insgesamt ist dafür eine Summe in Höhe von knapp 7,3 Millionen Euro vorgesehen.

„Allein in meinem Wahlkreis werden acht Projekte berücksichtigt. Besonders freut mich, dass in der Verbandsgemeinde Selters die Kreuzung L267/308 bei Krümmel jetzt umgebaut werden kann. Dort wird mit einer guten halben Million Euro ein Unfallschwerpunkt entschärft und das ist gut. Dringend gemacht werden muss auch die L268 von Roßbach in Richtung Tonzeche. Dort plant das Land mit einem Investitionsvolumen von 1,5 Millionen Euro. Die Strecke von Nisterau bis zur B 414 ist ebenfalls mit 800.000 Euro ins Programm aufgenommen worden.

Termine

Alle Termine öffnen.

27.01.2020, 19:00 Uhr Jahreshauptversammlung 2020
Neuwahlen des Vorstands Jahresplanung Ehrengast MdL Hendrik Hering, Landtagspräsident

Alle Termine

Twitter-Nachrichten

SPD-TV

Gabi Weber: Haushalt 2018 Einzelplan 23

Hendrik Hering: Zum Tod Kardinal Lehmanns

News Ticker

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

Ein Service von websozis.info